Big Data im HR – ein richtungsweisender Zukunftstrend durch People Analytics

Die datengestützte Entscheidungsfindung mithilfe von Big Data nimmt in Unternehmen aller Branchen mittlerweile einen hohen Stellenwert ein. Diese Entwicklung macht auch vor der Personalabteilung nicht Halt: Unter dem Schlagwort „People Analytics“ nutzen Entscheidungsträger personalbezogene Daten, um fundierte Management-Entscheidungen in Bezug auf die Personalentwicklung zu treffen. 

Die Möglichkeiten des Big Data Trends gehen weit über das klassische Personalcontrolling hinaus. So gelingt es durch HR-Analytics-Ansätze, Personaldaten mit Unternehmensdaten zu verknüpfen, kausale Zusammenhänge aufzudecken und aussagekräftige HR KPIs zu bilden. HR-Manager können anhand der kumulierten Datenmengen das Verhalten von Mitarbeitern in bestimmten Situationen nachvollziehen und auf einer fundierten Grundlage verlässliche Prognosen erstellen.

Fundierte Management-Entscheidungen mit HR Analytics

People Analytics verfolgt das übergeordnete Ziel, kausale Zusammenhänge im Verhalten von Mitarbeitern aufzudecken und informationsbasierte Personalentscheidungen zu treffen. Durch die gewonnenen Erkenntnisse können Personaler die Bedürfnisse der Belegschaft analysieren und zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen im Unternehmen einsetzen. Zudem lassen sich die Personal KPIs gezielt einsetzen, um im Wettbewerb um die besten Fachkräfte die Nase vorn zu haben.

People-Analytics-Ansätze ermöglichen nicht nur faktenbasierte Entscheidungsprozesse, sondern verschaffen der Personalabteilung auch an anderen Stellen einen entscheidenden Informationsvorsprung. So können HR-Analysten Big-Data-Anwendungen gewinnbringend einsetzen:

Mit Big Data zur Personalgewinnung

Personalbezogene Daten zur fundierten Entscheidungsfindung im Personalmanagement nutzen – was einfach klingt, stellt viele Personalabteilungen in der Praxis vor große Herausforderungen. Denn für die Anwendung von Big-Data-Methoden ist zunächst einmal eine professionelle Big-Data-Software mit der richtigen Datengrundlage erforderlich.

Grundsätzlich können Sie Personaldaten aus verschiedenen internen und externen Quellen gewinnen:

HR-Software

Mit einer modernen HR-Software können Sie alle wichtigen personalbezogenen Daten im Unternehmen an einem Ort sammeln. Dabei bieten sich vor allem cloudbasierte Softwarelösungen an.

Mitarbeiterprofile

Durch die gezielte Auswertung von Social-Media-Profilen und Posts können Sie weitere wichtige Daten zur Karriere und Qualifikation von Mitarbeitern gewinnen.

Umfragen

Durch Mitarbeiterbefragungen können Sie sich eine fundierte Datenbasis über die Zufriedenheit und die Bedürfnisse der Belegschaft verschaffen.

Unternehmens-KPIs

Um die HR KPIs in einen globalen Zusammenhang mit der Unternehmensentwicklung zu bringen, benötigen Sie auch Daten aus anderen Abteilungen, etwa aus dem Controlling.

Bei der Erfassung von personenbezogenen Daten gelten strenge Datenschutzstandards. Gemäß DSGVO benötigen Unternehmen die Einwilligung der Arbeitnehmer, um bestimmte Daten erfassen zu können. Zudem ist immer ein konkreter Zweck für die Datenerfassung nötig und es dürfen nur die Daten gesammelt werden, die zur Erfüllung des Zwecks erforderlich sind.

Nach der Datenerfassung gilt es, die gewonnenen Daten auszuwerten, kausale Zusammenhänge zwischen Datensätzen zu identifizieren und daraus Entscheidungen abzuleiten. So können Sie Fakten wie die Verweildauer von Mitarbeitern in bestimmten Positionen, die Entfernung zum Wohnort, das Karrierelevel und Zusatzqualifikationen mit nur einem Klick auswerten – so entsteht eine valide Vorauswahl qualifizierter Kandidaten.

dinext. eXperience und dinext. data centric als Beratungshaus für HR und BI

Die Nutzung von Big-Data-Methoden im HR stellt vor allem kleine und mittlere Unternehmen vor technische Herausforderungen. Häufig mangelt es an einer geeigneten Personal-Software, um personalbezogene Daten systematisch zu erfassen und auszuwerten.

dinext. eXperience hat als erfahrenes Digitalisierungs- und Integrationsunternehmen die Software HR Pioneer aus dem bedeutenden HR-System von SAP SuccessFactors skaliert. Die Software erlaubt durch ihren modularen Ansatz, insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen die sinnvolle Nutzung von SAP-Anwendungen im Personal. Wenn Sie für Ihr Unternehmen auf der Suche nach einer Big-Data-Software sind, sprechen Sie uns an und lassen Sie sich beraten.

Haben Sie weitere Fragen?

Wenn Sie für Ihr Unternehmen auf der Suche nach einer Big-Data-Software sind, sprechen Sie uns an und lassen Sie sich beraten.

Kundensupport

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne zum Thema Future Leadership. 

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on tumblr
Share on email