EDDI – das Ende ist erst der Anfang

dinext. ist zwar ein junges Unternehmen, eines aber wissen wir: Ohne zufriedene Mitarbeiter:innen bewegt sich nichts. Sie verbringen viel Zeit am Arbeitsplatz, sodass dieser fast zwangsläufig zu einer Zweitfamilie heranwächst. Diese spezielle Dynamik kann allerdings nur funktionieren, wenn wir untereinander sowie über alle Abteilungen und Hierarchieebenen hinweg offen und ehrlich kommunizieren, uns gegenseitig unterstützen und bei der persönlichen wie beruflichen Weiterentwicklung helfen.  

EDDI

Mission: EDDI – ein Projekt zur Arbeitsplatzoptimierung mit vielen Baustellen

Daher haben wir uns in den letzten Wochen mit verschiedensten HR-Themen auseinandergesetzt und darüber berichtet. Das wichtigste Projekt stellte jedoch EDDI dar – eine Vielzahl von Maßnahmen, die dazu beitragen, diverse Arbeitsprozesse zu standardisieren und zu digitalisieren. Das hört sich zunächst etwas trocken an, aber wer unsere Blogreihe mitverfolgt hat, weiß, dass es uns vor allem um das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter:innen ging. Eine Mission, die wir von mehreren Seiten angingen und mithilfe von SAP-SuccessFactors auch auf digitaler Ebene umsetzen konnten: 

  • Zunächst einmal ging es uns darum, dass sich unsere Mitarbeiter:innen am Arbeitsplatz wertgeschätzt und respektiert fühlen. Ein Aspekt, den wir mittels offener Kommunikations- und Feedbackkultur, Benimmregeln für Meetings sowie Code of Conduct umsetzen. Es handelt sich aber um einen kontinuierlichen Prozess, den wir auch zukünftig weiterentwickeln möchten.
  • Eine Feedbackkultur schaffen, in der nicht nur Lob verteilt wird, aber niemand Angst vor Kritik haben muss. Jede Rückmeldung soll als Chance gesehen werden, sich weiterzuentwickeln. Das ist sowohl in unserem Sinne als auch im Interesse unserer Mitarbeiter:innen. Das heißt aber, dass Feedback respektvoll und konstruktiv erfolgen muss.
  • Weiterentwicklung ist ein gutes Stichwort, denn wir alle möchten uns vorwärtsbewegen und nicht auf der Stelle treten. Unsere Mitarbeiter:innen sollen sich daher ihre Karrierewünsche und Zukunftspläne möglichst frei gestalten können. Und wir möchten sie dabei in jeglicher Hinsicht unterstützen.
  • Weiterbildungen stellen essenzielle Sprossen der Karriereleiter dar. Hiermit verschaffen sich Mitarbeiter:innen das notwendige Know-how für das nächste Karriere-Level und gewinnen Inspiration sowie Selbstvertrauen, um die neuen Aufgaben ohne Berührungsängste zu meistern. Nebenbei soll das Ganze natürlich noch Spaß machen.
  • Wenn Mitarbeiter:innen auf- oder aussteigen, müssen andere nachfolgen. Daneben haben wir als junges, frisches und wachsendes Unternehmen immer wieder Bedarf an neuen Talenten. Deswegen haben wir unseren Recruitingprozess optimiert, um nicht nur ideale Kandidat:innen zu finden, sondern auch die Bewerbungsphase für alle Beteiligten so angenehm und transparent wie möglich zu gestalten.
  • Nach dem erfolgreichen Recruiting folgt irgendwann der erste Arbeitstag, der verständlicher- und natürlicherweise immer mit etwas Nervenflattern verbunden ist. Damit unsere neuen Mitarbeiter:innen sich von Anfang an wohlfühlen und nicht wie Rehe im Scheinwerferlicht dastehen, sorgen wir dafür, dass alle HR-Formalitäten aus dem Weg geräumt sind. Darüber hinaus unterstützen wir sie schon vorher mit einem umfassenden Onboarding, damit sie wissen, wo sie anfangen und an wen sie sich wenden können, falls es Fragen oder Schwierigkeiten gibt.
  • Als modernes Unternehmen möchten wir unseren Mitarbeiter:innen selbstverständlich flexible Arbeitszeiten und Home-Office-Optionen anbieten. Das reduziert stressige Pendeleien, verbessert die Work-Life-Balance und sorgt für weniger Büro-Ablenkungen. Eine leistungsstarke Cloud-Lösung, mit der sich verschiedenste Daten sicher und problemlos teilen sowie aktualisieren lassen, hilft uns beim Übergang in die Digital-Economy.

Mitarbeiter-Glück, von dem wir alle profitieren

Wir wiederholen uns zwar, aber es kann gar nicht oft genug betont werden: Unsere Mitarbeiter:innen sind uns das Wichtigste! Uns liegt nicht nur ihr körperliches, sondern auch ihr seelisches Wohlergehen stets am Herzen. dinext. profitiert selbstverständlich von zufriedenen und damit auch motivierteren sowie leistungsfähigeren Mitarbeiter:innen. Zufriedenheit, Wohlbefinden und eine positive sowie konstruktive Atmosphäre sollten aber schon allein aus moralischer Perspektive innerhalb einer Arbeitsumgebung stets Priorität einnehmen.

Möchten auch Sie ideale Arbeitsbedingungen und eine offene Unternehmenskultur mit attraktiven Karrierechancen für Ihre Mitarbeiter:innen schaffen? Wir und SAP SuccessFactors unterstützen Sie gerne bei der Optimierung sämtlicher Arbeitsprozesse, damit Ihr Unternehmen sein Potenzial noch viel besser ausschöpfen kann. 

Sie haben weitere Fragen zu EDDI oder dinext?

Teilen:

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on tumblr
Share on email